Audi Motorschaden
Was tun bei einem
Audi Motorschaden?

Wir finden gemeinsam die beste Option mit den besten Konditionen für Ihr Audi Motorschaden.  

Bei uns erhalten Sie mehrere Angebote für eine Reparatur, einen Motortausch und den Verkauf. Auch können Sie hier Tipps und Tricks für die richtige Auswahl der Werkstatt lesen. 

Motorinstandsetzung
Austauschmotor
Fahrzeug verkaufen

Sofortige
Preiseinschätzung

Merkmale einiger unser Partnerwerkstätten:

Über 1600 Bewertungen

Ekomi Bewertung Siegel
4,8 ★
Facebook Logo Bewertung
5 ★
Google Bewertung
4,9★

Merkmale einiger unser Partnerwerkstätten:

Über 1600 Bewertungen

Ekomi Bewertung Siegel
4,8 ★
Facebook Logo Bewertung
5 ★
Google Bewertung
4,9★

Inhaltsübersicht

Audi Motorschaden

Der Hersteller Audi sollte für deutsche Wertarbeit stehen. Während die Marke den Ruf lange wahren konnte, gibt es heutzutage bei dem Hersteller immer öfter Grund daran zu zweifeln. Ein Audi Motorschaden ist nämlich nichts seltenes mehr und betrifft einige Kunden.

Die drei herkömmlichen Lösungen sind: Motorinstandsetzung, Einsatz eines Austauschmotors und der Verkauf Ihres Audis.

Häufige Motorschäden Modelle:

A4 2.0 TDi mit 140PS, Baujahr 2004-2005
A5 1.8/2.0 TFSI mit 170-230PS, Baujahr 2008-2011

Jetzt das beste Angebot finden!
Hier motor instandsetzen
Hier motor instandsetzen

1. Anfrage stellen

Beantworten Sie uns wenige kurze Fragen zu Ihrem Motorschaden.

2. Angebote vergleichen

Wir vergleichen über 200 Anbieter. Sie erhalten kostenlos und unverbindlich die besten Angebote, die Sie in Ruhe vergleichen können.

3. Favoriten auswählen

Wählen Sie das beste Angebot und sparen Sie Zeit und Geld.

Mitglied im:

Startup Motorschadenvergleich

Gefördert von:

ISB Logo

1. Anfrage stellen

Beantworten Sie uns wenige kurze Fragen zu Ihrem Getriebeschaden

2. Angebote vergleichen

Wir vergleichen über 200 Anbieter. Sie erhalten kostenlos und unverbindlich die besten Angebote, die Sie in Ruhe vergleichen können.

3. Bestes Angebot auswählen

Wählen Sie das beste Angebot und sparen Sie Zeit und Geld

Die Audi Probleme

Audi Motorschaden

Während Audi mit dem Slogan „Vorsprung durch Technik“ wirbt, sind ein paar Motoren von Problemen geprägt. Vor allem die TSFI und TDI Motoren zeigen sich des Öfteren als Unzuverlässig. Der Ölverbrauch ist hier das größte Problem und kann verheerende Ausmaße annehmen. Während der Verbrauch von Audi Motoren in der Regel als gering eingeschätzt wird, zeigen die Motorschaden Modelle noch bei geringer Laufleistung oft einen stark erhöhten Verbrauch.

Aber auch von Steuerketten- und Zahnriemenschäden bleibt die Premium Marke nicht verschont. Während die Steuerkette bei den TSI und TFSI Motoren genutzt wurde um die Zuverlässigkeit zu erhöhen, sorgt jedoch ein Fertigungsfehler der Kette oft zu kapitalen Motorschäden. Durch diesen Fehler an den Kettenlaschen verschleißt die Kette oft schon nach geringer Laufleistung. Dies kommt häufig bei der Modellreihe der Audi TTs vor. 

Die Folge des Verschleißes ist ein Überspringen oder Reißen der Kette, was in den meisten Fällen zu dem Motorschaden führt. Zudem führt auch der Kettenspanner oft zu mangelhafter Spannung der Kette. Sollte dieser dann weiterhin verschleißen, ist ein Überspringen der Steuerkette ebenfalls zu erwarten.

Des Weiteren werden Autos der Marke Audi auch häufig Opfer von Kolbenkippern und verbrannten Kolben, so zum Beispiel der Audi 3.0 TFSI und Audi A6 3.0 TDI.

Unsere Vorteile bei der Behebung von ihrem Audi Motorschaden

Größte Auswahl in ganz Deutschland

Wir vergleichen und bewerten alle auf Kfz-Motoren spezialisierten Händler und Werkstätten aus ganz Deutschland.
  • Deutschlandweit vergleichen und das beste Preis- Leistungsverhältnis finden
  • Deutschlandweiter Abhol- und Bringservice
  • Spezialisten für bestimmte Motortypen und Automarken

1 Jahr MSV Garantie-Schutz-Service

Durch den Anbieter besteht eine 1-jährige Gewährleistung. Bei Komplikationen können Sie unseren kostenlosen Garantieschutz in Anspruch nehmen.

  • Kostenlose Beratung durch einen Motorschaden Experten, Anwalt oder Motorensachverständiger
  • Kostenloser Garantie- Ratgeber mit allen Tipps und Trick im Falle eines Motorschadens
  • Eine Bewertung abgeben/ ändern mit hoher Wirksamkeit und Einfluss auf die Werkstatt

Geprüfte Firmen

Wir prüfen die Qualität und die Zuverlässigkeit unserer Partner und wählen nur die besten aus.

  • Langjährige Erfahrung in der Motorüberholung
  • Spezialisten für bestimmte Motortypen und Automarken
  • Durch unser Prüfungsverfahren gefilterte Werkstätten und Partner

Mitglied:

Startup Motorschadenvergleich

Gefördert von:

ISB Logo

Welche Modelle sind von einem Audi Motorschaden betroffen?

Da sich bestimmte Modelle und Baureihen als besonders anfällig gezeigt haben, werden im Folgenden die anfälligsten aufgelistet und die Audi Probleme näher erläutert.

Audi A4 2.0 TDI

Bei den 2.0 TDi Motoren wie sie im Audi A4 B7 verbaut wurden, ist das Problem schon lange bekannt. Hier liegt der Fehler bei dem Antriebsstift in der Ölpumpe. Dieser neigt dazu nach einiger Zeit „durchzudrehen“. Aufgrund dessen wird die Pumpe nicht angetrieben und der Öldruck bricht zusammen. Bei fehlendem Öldruck werden die Bauteile nicht mehr ausreichend geschmiert und dadurch nicht mehr durch einen Ölfilm getrennt. In dieser Situation reiben die metallischen Bauteile aufeinander und es entsteht so extreme Reibung. Durch diese Reibung zerstören sich die Bauteile dann gegenseitig und es entstehen sämtliche Schäden innerhalb des Motors. Zudem können sogar Späne des Abriebs in den Brennraum gelangen und hier die Zylinderwände aufreiben.

Audi A4 Motorschaden

Bei einem Motorschaden durch fehlendem Öldruck ist eine Motorinstandsetzung meist nicht wirtschaftlich und ein Austauschmotor oder der Motorschaden Verkauf wird gewählt. Aufgrund dessen sollten Sie also, wenn sie das betroffenen 2.0 TDI mit 140PS Modelle besitzen, vorsorglich die Ölpumpe überprüfen lassen.

Audi A5 1.8 oder 2.0 TFSI

Kosten von überhitztem Motor

Bei den Audi A5 1.8 und 2.0 TFSI Motoren ist der Grund ebenfalls bekannt, warum diese oft einen Motorschaden erleiden. Hier steigt der Ölverbrauch über die Zeit an und nimmt erhebliche Ausmaße an. Teilweise wird sogar von 2-3 Litern auf 1000 Kilometer berichtet. Grund dafür sollen fehlerhafte Kolbenringen sein, welche das Öl nicht vollständig abtreifen beim herunterfahren. Dadurch gelangt das Öl in den Brennraum und wird dort mit verbrannt. Dieses kann im Brennraum für Verschmutzungen der Ventile und Zündkerzen sorgen. Zudem kann ein steigender Ölverbrauch für Probleme sorgen.

Wenn Sie einen 1.8 oder 2.0 TFSI Motor besitzen, sollten Sie stets den Ölverbrauch im Blick haben. Bei Audi wird ein Verbrauch von 0,5 Liter auf 1000 Kilometer als normal angesehen. Sollte ihr Verbrauch also signifikant steigen, sind die Kolbenringe mit hoher Wahrscheinlichkeit der Grund. In diesem Fall ist oft ein Zerlegen des Motors und das Auswechseln der Ringe die einzige Möglichkeit zur Behebung. Dies ist zwar teuer aber beugt größere Schäden vor.

Audi Motorschaden, und jetzt?

Motorinstandsetzung bei Motorschaden

Audi Motorinstandsetzung

Die Motorinstandsetzung stellt meist die kostengünstigste Lösung dar. Dies ist jedoch oft nur der Fall bei geringen Schäden oder Defekten außerhalb des Motors (z.B. Zylinderkopfdichtung).

Eine Reparatur kann hier zwischen 3900€ bis 8000€ kosten.

Audi
Austauschmotor

Wenn Sie ein gebrochenes Steuerkettenrad erleiden, stellt der Austauschmotor in der Regel die beste Option dar.

Bei den Werkstätten wird eine Preisspanne von 4900€ bis 9000€ angegeben.

Fahrzeug mit Motorschaden verkaufen

Audi verkaufen

Sollte der Wert Ihres Autos die Kosten der Reparatur unterschreiten, ist in den meisten Fällen der Motorschaden Ankauf die beste Option.

Hier lässt sich jedoch keine Preisspanne nennen, da diese vollkommen von Zustand und Laufleistung abhängig sind.

Motorkennbuchstaben

Durch die ausgewählte Automarke und der Motorkennzahl, finden Sie den passenden Austauschmotor. Viele Motoren werden auch in unterschiedlichen Fahrzeugen verwendet . Von daher ist die Suche anhand der Motornummer des Motors am sinnvollsten. 

Wo finde ich den Motorcode?

Die Motorkennzahl befindet sich auf dem Zylinderkopf oder der Zahnriemenabdeckung. Häufig ist der Motorcode auch am Übergang zum Getriebe zu finden. Bei den neueren Modellen ist die Motornummer nicht mehr in den Zulassungspapieren vermerkt.

Wie sehen Motornummern aus?

Es gibt mehrere Kombinationen für die Motorkennzahlen. Sie kann unterschiedlich viele Ziffern enthalten und kann sowohl nur aus Ziffern, als auch aus Ziffern und Buchstaben bestehen.