Gebrauchte Motoren kaufen
bei MotorschadenVergleich.de

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Vergleich von +200 Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Top Qualität zu Top Preisen

Selbst bei einem kapitalen Motorschaden brauchen Sie Ihr Auto noch lange nicht zum Schrottpreis verkaufen. MotorschadenVergleich.de hilft Ihnen, einen neuen gebrauchten Motor zu erwerben, ohne dabei Ihr Budegt zu sprengen. 

MotorschadenVergleich.de vergleicht über 200 Werkstätten und Händler für gebrauchte Austauschmotoren. Sie müssen einfach nur eine Anfrage stellen, in der Sie Ihre Fahrzeugdaten und Wünsche eingeben und Sie erhalten anschließend die besten Angebote für Ihren Motorschaden. Wir empfehlen Ihnen außerdem die besten Werkstätten für Ihren gebrauchten Motor inklusive Einbau und Abholung des Fahrzeugs. Mit diesem Rundum-Sorglos-Paket sind Sie auf der sicheren Seite. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich von unserem Service überzeugen.

Jetzt Anfrage stellen
und die besten Angebote für gebrauchte Motoren erhalten

So funktioniert es:

1. Anfrage stellen

2. Angebote erhalten

3. Bevorzugte Werkstatt wählen

  • Sie sparen bis zu 45%
  • Angebote zum Festpreis
  • Höchste Qualitätsstandarts

Gebrauchten Motor günstig kaufen

Ein gebrauchter Austauschmotor ist meistens die günstigste Option bei einem Motorschaden. Mit einem Austauschmotor können Sie den Wert des Fahrzeugs erhalten oder sogar erhöhen. In der Regel lohnt sich ein Mtorwechsel ab einem Fahrzeugwert von 3500€.

Wenn Ihr Fahrzeug einen Motorschaden hat, kann eine Reparatur unter Umständen sehr teuer werden. Wenn die Motorinstandsetzung zu teuer ist, ist die beste Alternative einen gebrauchten Austauschmotor zu suchen. Für fast alle Fahrzeuge gibt es eine große Auswahl an gebrauchten Motoren im Internet. Mit diesen Internetangeboten besteht jedoch die Gefahr, Opfer von Betrug zu werden. Die gebrauchten Motoren könnten etwa aus defekten Fahrzeugen (z.B. Unfallfahrzeugen) stammen und unter falschen Qualitätsangaben in den Markt geschleust werden.

Motorschaden Preisvergleich
Inhaltsverzeichnis

Gebrauchten Motor kaufen und von unseren Vorteilen profitieren

Wenn Sie auf der Suche nach günstigen Motoren und zuverlässigen Händlern und Werkstätten sind, sind Sie bei uns genau richtig. Auf unserer Karte finden Sie über 200 Werkstätten und Händler, spezialisiert auf Austauschmotoren, gebrauchte Motoren, Motor-Überholungen, generalüberholte Motoren, Motorinstandsetzungen uvm. Sie können die Profis nach Kategorien und Entfernung sortieren. Um Ihnen den besten Service zu bieten, bewerten und vergleichen wir die Anbieter und Motoren nach Preisen und Qualität. Stellen Sie einfach eine Anfrage und Sie erhalten hochwertige Motoren und Angebote zu Bestpreisen.

  • Motoren mit hochwertigen Qualitätsstandards
  • Motoren zum Festpreis
  • Motoren mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Bis zu 43 % Geld sparen
  • Bis zu 3 Jahre Garantie
  • Deutschlandweite Abholung des Fahrzeugs
  • Motoren inklusive Einbau zum Festpreis
  • Motoren für alle Marken und Modelle
  • Wahl zwischen mehreren Angeboten
Regionaler Motor Profi Siegel Motorschadenvergleich.de

Jetzt Angebote einholen und bis zu 45% sparen!

  • Wir vergleichen über 200 Anbieter
  • Erhalten Sie bis zu 5 Angebote
  • Top Werkstätten
  • Motorinstandsetzung
  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Für alle Fahrzeuge
Mechaniker Profis für Motorschaden

Wann lohnt sich der Kauf eines neuen Motors?

Als Erstes sollten Sie überprüfen, ob Sie überhaupt einen neuen Motor benötigen. Wenn der Motorwechsel teurer als ein vergleichbares Auto ist, dann ist es finanziell sinnvoller, Ihr Fahrzeug zu verkaufen bzw. zu verschrotten. Wenn Ihr Auto mehr als 3500€ wert ist, dann lohnt sich sehr wahrscheinlich ein neuer Austauschmotor, um den Fahrzeugwert zu erhalten. Ein Fahrzeug mit Motorschaden kann nur noch zu Schrottpreisen verkauft werden. Wenn Ihr Fahrzeug dagegen nur etwa 2000 € wert ist, ist der Tausch des Motors wahrscheinlich teurer als das Fahrzeug selbst, wodurch sich ein Motorwechsel nicht rentiert.
Als nächstes sollten Sie sich die Frage stellen, ob Ihr Motor zu einem vernünftigen Preis überholt werden kann. Diese Frage kann nur ein Motor-Experte realistisch beantworten, nachdem er Ihren Motor genau untersucht hat. Vorab jedoch einige Beispiele, bei denen eine Motorüberholung sehr mit großer Wahrscheinlichkeit nicht möglich ist:

  • Metallspäne in den Lagern oder im Öl
  • Motor ist komplett verrußt – Eine komplett-Reinigung ist kompliziert und zeitintensiv
  • Riss im Motorblock
  • Defekte Ölpumpe
Motorschaden reparieren

Was ist der Grund für den Motorschaden?

Sie sollten die Ursache für Ihren Motorschaden genau herausfinden, um zu vermeiden, dass Sie das defekte Teil erneut in Ihren neuen Austauschmotor einbauen. Wenn z.B. Ihre Einspritzdüsen ebenfalls defekt sind, sollten Sie diese auf keinen Fall für Ihren neuen Motor verwenden.

Unser Tipp:

Gebrauchter Motor mit Einbau kaufen

Wer eine auf Motorschaden bzw. Motoren spezialisierte Werkstatt engagiert, spart Zeit, Nerven und profitiert von einem breitgefächerten Leistungsangebot.
Wir empfehlen ganz klar einen Motor inklusive Einbau zu beauftragen. Die Werkstatt kümmert sich um die Abholung des Fahrzeugs, um den Kauf des Austauschmotors und um den Einbau. Viele Werkstätte bezeichnen dieses Angebot als “Rundum-Sorglos-Paket”. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie können sich in Ruhe zurücklehnen und die Werkstatt übernimmt den Auftrag. Neben der Expertise der Werkstatt im Bereich Motoren, profitieren Sie zusätzlich von der Gewährleistung im Garantiefall. Anders verläuft es, wenn Sie den Motor und den Einbau von zwei verschiedenen Anbietern beauftragen. Hier ist bei einem erneuten Gewährleistungsfall nicht klar, wer für den Fall verantwortlich ist und beide Parteien können den Fehler dem jeweils anderen zuweisen.

Neuen, gebrauchten oder überholten Motor kaufen?

Sie haben folgende Optionen beim Kauf eines Austauschmotors:

  • Neuer Motor: Ein neuer Motor lässt sich meistens ausschließen, da dieser viel zu teuer ist. Ausnahmen sind bei Garantiefälle oder wenn Ihnen das entsprechende Budget zur Verfügung steht.
  • Ein überholter Motor ist eine gute Alternative. Es gibt viele verschiedene Formen der Motorüberholung: neben dem standardmäßigen, überholten Motor, gibt es auch den generalüberholten Motor, revidierten Motor, teilüberholten Motor und den instandgesetzten Motor. Bei einer Generalüberholung oder Überholung wird der Motor komplett überprüft und Verschleißteile werden ersetzt. Diese Motoren sind etwas teurer, aber dafür mit einem neuen Motor vergleichbar.
  • Die günstigste Alternative ist, einen gebrauchten Motor zu kaufen. Es handelt sich um noch leistungsfähige Motoren, die jedoch defekten Fahrzeugen entnommen werden. Oft werden Sie im Austausch verkauft, d.h. der alte Motor des Fahrzeugbesitzers wird gegen den gebrauchten Motor des Händlers getauscht.

Generalüberholten, gebrauchten oder instandgesetzten Motor kaufen?

  •  Bei einer Instandsetzung wird der Motor repariert und seine Funktionstüchtigkeit wird wieder hergestellt. Dies kann lediglich einzelne Teile betreffen oder aber auch die Generalüberholung des gesamten Aggregates bedeuten (Hier ist es oft nützlich zu wissen, wie viele Kilometer er bereits gelaufen ist).
  • Bei der Generalüberholung wird meistens der gesamte Motor komplett zerlegt, Teile werden gereinigt oder ersetzt und anschließend wird der Motor wieder komplett aufgebaut.
  • Bei einem gebrauchten Motor handelt es sich meistens um ein Motor, der funktioniert, aber an dem keine weiteren Eingriffe vorgenommen wurden (Hier ist es oft nützlich zu wissen, wie viele Kilometer er bereits gelaufen ist).   

                 
Achtung! Viele Händler verkaufen fälschlicherweise einen instandgesetzten Motor als generalüberholt. Bitte fragen Sie da genau nach!

Gefahren beim Kauf eines Motors

Ein Motorwechsel vom Spezialisten hat seinen Preis, schließlich muss die Werkstatt Experten einsetzen, um den Motorwechsel gewissenhaft durchzuführen. Daher sollte man sich vor vermeintlichen Schnäppchen und Lockangeboten im Internet in Acht nehmen. Diese sind nicht immer seriös und es besteht die Gefahr, dass versteckte Kosten aufkommen, wenn etwa „Extras“ gesondert verrechnet werden. Außerdem gibt es aufgrund des undurchsichtigen Marktes viele kleinere Firmen, die Motoren aus geklauten Fahrzeugen aus dem Ausland erwerben und diese dann in Deutschland verkaufen. Diese Motoren werden nur von außen gereinigt und anschließend als „generalüberholt“ verkauft, wobei Motorenspezifikationen, wie Baujahr, Kilometerzahl, usw. gefälscht sind. Ein Auftrag bei solchen Firmen kann sehr viel Ärger und Zeit mit sich ziehen. Bei Austauschmotoren gilt häufig die Devise: „Wer spart, kauft doppelt“.

Nichtdestotrotz haben Sie die Möglichkeit in unserem Formular auch gezielt nach besonders günstigen Firmen und Angeboten zu suchen. Sie allein entscheiden, welche Werkstatt Sie beauftragen.

Ein defekter Motor zum Kauf

Zustand des gebrauchten Motors

Bei dem Kauf eines gebrauchten Motors ist besonders auf den Kilometerstand zu achten. Dieser wird aber von vielen Anbietern falsch angegeben. Wenn Sie sicher sein wollen, dann fragen Sie nach einem Zertifikat. Weitere Angaben auf die geachtet werden sollte, sind: 

  • Alter des Motors
  • Ursprung des Motors (z.B Ausland oder Unfallwagen)
  • Kilometerlaufzeit

Betrug beim Handel mit Motoren

Betrug ist auf dem Markt leider keine Seltenheit. Viele Motoren werden illegal im  Ausland gekauft. Diese Motoren haben oft keine Zertifikate oder Herkunftsnachweise, denn Sie stammen teilweise aus geklauten Fahrzeugen. Angaben über den Zustand des Zustands sind dementsprechend unzuverlässig, denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass diese gefälscht sind. Tipp: Lassen Sie sich die Herkunft des Motors und Angaben wie beispielsweise die Kilometerzahl belegen.

Darauf sollten Sie bei Motorhändlern achten

Gerade bei Austauschmotoren gibt es sehr viele Betrugsmöglichkeiten, deshalb sollten Sie den Verkäufer auf seine Vertrauenswürdigkeit prüfen. Welche Gründe sprechen für eine seriöse Firma?

  • Wie ist der Internetauftritt?
  • Wie sind die Bewertungen auf Ebay, Facebook, Google?
  • Wirkt der Service bei Erstkontakt mit der Firma überzeugend?
  • Ist die Beratung professionell?
  • Wie ist die Ausstattung der Werkstatt (Prüfgeräte, Maschinen, …)?
  • Mehr als 12 Monate Gewährleistung?
  • Wie alt ist der Betrieb/ Werkstatt?
  • Wie viel Erfahrung haben die Mechaniker?
  • Ist es eine Meisterwerkstatt?
  • Wie groß ist der Betrieb/ die Werkstatt?
Mechaniker Profis für Motorschaden

Durch unser internes Prüfverfahren und die Bewertungen der Kunden wird die Leistung der Werkstätten und Händler auf den Prüfstand gestellt. Unser Vergleichsportal ist ein selbstreinigendes System, in dem schlechte Anbieter durch negative Erfahrungen aussortiert werden.

Gebrauchte Motoren aller Marken:

alfa romeo motor kaufen
Alfa Romeo
Motor Audi
Audi
Motor BMW
BMW
Chevrolet Motor kaufen
Chevrolet
Citroen
Dacia Motor kaufen
Dacia
Ferrari Motor kaufen
Ferrari
Fiat Motor
Fiat
Ford Motor
Ford
Honda Motor kaufen
Honda
Hyundai Motor kaufen
Hyundai
Iveco Motor kaufen
Iveco
Jaguar Motor kaufen
Jaguar
Jeep Motor kaufen
Jeep
Kia Motor kaufen
KIA
Land Rover Motor kaufen
Land Rover
Lexus Motor kaufen
Lexus
Mazda Motor kaufen
Mazda
Mercedes Benz Motor kaufen
Mercedes
Mini Motor kaufen
Mini
Mitsubishi
Nissan Motor kaufen
Nissan
Opel Motor kaufen
Opel
Peugeot Motor kaufen
Peugeot
Porsche Motor kaufen
Porsche
Renault Motor kaufen
Renault
Seat
Skoda
Smart
Toyota Motor kaufen
Toyota
Volvo Motor kaufen
Volvo
VW Motor kaufen
VW

Kosten für gebrauchte Motoren

Der Durchschnittspreis für gebrauchte Motoren liegt bei 1500 Euro, jedoch ist die Preisspanne groß.

Auch die Kosten professioneller Werkstätten variieren sehr stark. Die Preisunterschiede sind nicht immer nachvollziehbar. Daher empfiehlt sich ein Preisvergleich, bevor man einer Werkstatt einen Auftrag erteilt.

Ausschlaggebend für die Preisberechnung ist vor allem das betroffene Fahrzeug bzw. der betroffene Motor. Wenn Beispielweise eine Werkstatt den passenden Motor bereits mehrfach vorrätig hat, kann sie einen viel besseren Preis anbieten als die Werkstatt, die den Motor erst noch besorgen muss. Werkstätten, die auf eine bestimmte Automarke oder auf bestimmte Modelle spezialisiert sind, arbeiten durch ihre Expertenkenntnisse viel effizienter und schneller und bieten daher oft günstigere Preise an. Wichtig ist ebenfalls die aktuelle Auftragslage der Werkstatt. Je höher die Nachfrage, umso teurer sind die Angebote. Die größten Preisunterschiede ergeben sich letztlich durch den Zustand des Motors. Ist der Motor teil- oder generalüberholt, gebraucht oder instandgesetzt? Wie alt ist er und wie viele Kilometer ist er bereits gefahren? Auch unter den Werkstätten selbst gibt es hohe Preisunterschiede, bedingt durch: Rechtsform, Größe, Fachpersonal, Qualität und Auftragslage. Nicht zuletzt bestimmt auch die ungefähre Kilometerzahl vom Beladeort zur Werkstatt maßgeblich den Preis, sollten Sie sich für einen Einbau des Motors in der Werkstatt entscheiden.

Beliebteste Motoren:

  • Ford Fiesta 6 (JA8)
  • Opel Corsa C (Xo1)
  • VW Polo 4 (9N)
  • VW Golf 4 (1J1)
  • Opel Corsa D (S07)

Motorratgeber

In unserem Ratgeber finden Sie weitere Informationen zum Thema Motoren. Sie finden Antworten auf Fragen zu Generalüberholungen, gebrauchten Motoren,  Motorinstandsetzungen, Motorüberholung, und vielen weiteren Themen.

Schauen Sie bei unserem Motorratgeber vorbei: