Pleuellagerschaden

Ein Überblick über die Pleuellagerschaden Ursachen und wie sie einen Pleuellagerschaden erkennen

Inhaltsverzeichnis

Jetzt Anfrage stellen
und die besten Angebote für Ihre Reparatur erhalten wenn Ihr Auto einen Pleuellagerschaden erleiden

Viele haben schonmal den Begriff des Pleuellagerschadens gehört, die Bedeutung und wie Sie einen Pleuellagerschaden erkennen sind aber oft unklar. Abhängig von dem Schadensbild kann hier eine komplette Zerlegung des Motors nötig sein, wodurch ein solcher Schaden extrem hohe Kosten verursachen kann. Sollte ein solcher Schaden die Kurbelwelle in Mitleidenschaft ziehen, kann sich dieser Schaden zudem als ein kapitaler Motorschaden herausstellen. Um derartige Kosten möglichst effektiv zu vermeiden, ist es wichtig die Symptome und den Schaden möglichst früh zu identifizieren. Aufgrund dessen ist es wichtig sich sowohl der Begriffsbedeutung sowie dessen Symptome bewusst zu sein, um frühzeitig und richtig zu reagieren.

Ventilschaftdichtung
Lagerschaden
UrsacheErklärung
ÖlmangelDurch mangelnde Schmierung entsteht ein erhöhter Verschleiß der Lagerschalen
KonstruktionsfehlerDurch vereinzelnte Konstruktionsfehler sind die Lagerschalen nicht ausreichend dimensioniert worden
FahrweiseHohe Drehzahlen und Last im kalten Zustand des Motors, beansprucht die Lagerschalen stark

Aufgabe der Pleuellager

Das Pleuel übernimmt eine der Hauptaufgaben innerhalb des Verbrennungsprozesses des Motors. Es wandelt die geradlinige Kolbenbewegung in eine Rotationsbewegung der Kurbelwelle um. Am unteren Ende ist das Pleuel durch zwei kreisrunde Halbschalen gelagert, welche als die Pleuellager oder auch einfach als Lagerschalen, bezeichnet. Aufgrund dessen dass die Lager also die gesamte Kraft der Verbrennung aufnehmen müssen entsteht hier schnell ein starker Verschleiß, wenn die Rahmenbedingungen nicht stimmen. Aufgrund dessen tritt oft ein Pleuellagerschaden auf.

Ist ein Lagerschaden ein Motorschaden?

Ist ein Lagerschaden ein Motorschaden? Durch einen Lagerschaden entsteht schnell ein Motorschaden, da diese die Kurbelwelle beschädigt werden und so einen Ausfall des Motors verursacht wird. In der Regel liegt hier die Hauptverantwortung bei dem Öl und dessen Qualität. Welche Lagerschalenhälften von Haupt und Pleuellager werden stärker belastet? Von den Hauptlagern werden die unteren Lagerschalen aufgrund der entstehenden Zündkräfte stärker belastet. Die auf die Kurbelwelle geleiteten Kräfte werden durch mehrere Hauptlagern aufgenommen, wodurch hierbei geringere Belastungen entstehen.

Merkmale einiger unser Partnerwerkstätten:

Über 1600 Bewertungen

Ekomi Bewertung Siegel
4,8 ★
Facebook Logo Bewertung
5 ★
Google Bewertung
4,9★

Merkmale einiger unser Partnerwerkstätten:

Über 1600 Bewertungen

Ekomi Bewertung Siegel
4,8 ★
Facebook Logo Bewertung
5 ★
Google Bewertung
4,9★

Pleuellagersachaden erkennen

Wie macht sich ein Pleuellagerschaden bemerkbar? Ein Lagerschaden macht sich in der Regel durch ungewöhnliche Geräusche aus dem Motorraum bemerkbar. Hierbei handelt es sich um ein deutliches Klopfen oder Klackern aus dem Motorraum, wobei das Klackern nicht mit dem eines Stößelschaden verwechselt werden darf. Die Geräusche sind oft im Kaltstart leise wahrzunehmen, während diese mit zunehmender Temperatur und Drehzahl zunehmen. Hierbei ist es jedoch wichtig die Einschätzung eines Fachmannes einzuholen, da es sich schwer darstellt einen Pleuellagerschaden erkennen zu können. Um eine Schadensanalyse anhand der Geräuschkulisse zu treffen, ist ein hohes Maß an Erfahrung notwendig.

Pleuellagerschaden Ursachen

Ölmangel

Wie entsteht ein Lagerschaden am Motor? Das Öl ist besonders wichtig um einen Lagerschaden zu vermeiden, da dieses unverzichtbar für ein Gleitlager ist. Bei einem Gleitlager bildet das Öl eine Trennschicht zwischen der Lageroberfläche sowie dem aufliegenden Bauteil. Hierdurch wird das Aufeinanderreiben der metallischen Bauteile verhindert, wodurch der Verschleiß minimiert wird. Da das Öl in der Lage sein muss die Bauteile sowohl im kalten sowie im heißen Zustand zu trennen, sind die Qualität und die Viskositätseigenschaften von besonderer Bedeutung. Sollte das Öl von minderer Qualität oder der Ölstand zu niedrig sein, stellt dies oft eine Pleuellagersachaden Ursache dar. Daraufhin können noch einige weitere Bauteile beschädigt werden.

Konstruktionsfehler

Es existieren jedoch auch einigen Fälle in denen sich Konstruktionsfehler des Automobilherstellers selber als Pleuellagerschaden Ursache herausgestellt haben. Ein bekanntes Beispiel sind hier die M Modell des Herstellers BMW. Insbesondere beim E92 beobachtet, versagen hier die Pleuellager oft bereits vor den 100.000 Kilometern. In diesem Fall entsteht ein solches Schadensbild meist selbst bei vorsichtiger Handhabung des Motors. Aufgrund dessen werden bei nahezu jedem Fahrzeug, welches von einem solchen Schaden verschont worden ist, die Lager trotzdessen vorzeitig ausgetauscht.

Fahrweise

Wie eben bereits erwähnt spielt das ÖL eine große Rolle, um einen solchen Pleuellagerschaden vorzubeugen. Da das Öl bei einem kalten Motor nicht in der Lage ist seine Aufgabe ordnungsgemäß durchzuführen, spielt zudem auch die Fahrweise eine große Rolle. Kaltes Öl besitzt nicht die nötige Viskosität um die Lagerschalen von den Pleueln zu trennen, wodurch hier eine besonders hohe Belastung für das Lager entsteht. Während dies zwar bei der Auslegung und dem berechneten Verschleiß mitverrechnet wird, wird von einer ordnungsgemäßen Fahrweise ausgegangen. Sollte der Motor im kalten Zustand jedoch unter starker Last und Drehzahl stehen, entsteht hier schnell ein besonders hoher Verschleiß, welcher unmittelbar eine Pleuellagerschaden Ursache darstellt.

Behebungsmöglichkeiten für einen unrunden Motorlauf

Bei einem Motorschaden stehen Sie vor folgenden drei Möglichkeiten: der Einbau eines Austauschmotors, der Motorinstandsetzung und der des Fahrzeugverkaufs. Im weiteren Verlauf werden Ihnen die Kosten der jeweiligen Optionen aufgelistet und erklärt.

Kosten der Motorinstandsetzung

Kosten der Motorinstand-setzung

Eine Motorinstandsetzung kommt in der Regel bei kleineren Schäden zum Einsatz. Während ein Pleuellagerschaden aber einen großen Eingriff darstellt, kann sich eine Instandsetzung trotzdessen lohnen. Ob sich diese lohnt ist jedoch abhängig von Marke, Modell und Motorisierung Ihres Fahrzeuges sowie der gewählten Werkstatt. Was kostet ein Pleuellagerschaden? Selbst in den günstigsten Fällen fallen hier vergleichsweise hohe Kosten an, da diese hauptsächlich von den Arbeitszeitkosten der Werkstatt abhängig sind. Die Materialkosten liegen hier lediglich bei 30€ bis 50€ pro Pleuellager und 280€ bis 500€ für die Kurbelwelle. Beim Wechsel werden in der Regel nicht nur die Pleuellagerschalen, sondern auch die Kurbelwellenlager, sowie das Öl gewechselt. Abhängig vom individuellen Aufbau des Motors muss dieser in einigen Fällen vollständig zerlegt werden, weshalb in einem solchen Fall meist auch die Kolbenringe, Simmerringe und Führungslager ausgewechselt werden. Häufig lässt sich ein Wechsel der Lagerschalen durch eine Demontage bewerkstelligen.

Kosten eines Austauschmotors


Sollte die Inspektion des Pleuellagerschadens ergeben, dass die Kosten für eine Behebung des Schadens besonders hohe Kosten verursachen würde, bietet sich das Einsetzen eines Austauschmotors an. Hier wird Ihr Fahrzeug mit einem neuen oder leicht gebrauchten Motor ausgestattet, wodurch kein Zerlegen des Motors nötig ist. Zudem entfällt hierdurch das Auswechseln der beschädigten Bauteile. Da jedoch auch die Kosten für einen Austauschmotor vollständig von der Marke, Modell und Motorisierung abgängig sind, lässt sich auch hier keine verlässliche Preisspanne voraussagen.

Pleuellagerschaden vorbeugen


Um einen Lagerschaden effektiv vorzubeugen ist besonders auf die Ölwechselintervalle und den Ölstand zu achten. Der Ölstand sollte also regelmäßig kontrolliert werden und immer im Besonderen auf einen möglichen Ölverlust geachtet werden. Sollte ein erheblicher Verlust vorliegen, ist dies meist bereits ein Hinweis auf einen bereits eingetretenen Schaden. Weiterhin ist es zudem auf die Ölqualität und die Viskosität zu achten. Dies lässt sich am besten dadurch bewerkstelligen, indem sich an die Herstellerfreigaben gehalten wird. Da wie eben erwähnt auch die Fahrweise eine Pleuellagerschaden Ursache ist, ist es ebenso wichtig den Motor immer ordentlich warm zu fahren. Der Motor sollte also nicht zu hochgedreht werden, während dieser noch nicht seine Betriebstemperatur erreicht hat. Kann man mit einem Pleuellagerschaden fahren? Sollten Sie mit einem Pleuellagerschaden weiterfahren, entwickelt sich dies meist zu einem größeren Schaden und zieht weitere Bauteile in Mitleidenschaft.

Jetzt das beste Angebot finden!
Hier motor instandsetzen
Hier motor instandsetzen

1. Anfrage stellen

Beantworten Sie uns wenige kurze Fragen zu Ihrem Motorschaden.

2. Angebote vergleichen

Wir vergleichen über 200 Anbieter. Sie erhalten kostenlos und unverbindlich die besten Angebote, die Sie in Ruhe vergleichen können.

3. Favoriten auswählen

Wählen Sie das beste Angebot und sparen Sie Zeit und Geld.

Mitglied im:

Startup Motorschadenvergleich

Gefördert von:

ISB Logo

1. Anfrage stellen

Beantworten Sie uns wenige kurze Fragen zu Ihrem Getriebeschaden

2. Angebote vergleichen

Wir vergleichen über 200 Anbieter. Sie erhalten kostenlos und unverbindlich die besten Angebote, die Sie in Ruhe vergleichen können.

3. Bestes Angebot auswählen

Wählen Sie das beste Angebot und sparen Sie Zeit und Geld

Einige unserer Partnerwerkstätten...

Geld in der Brieftasche

Das sagen unsere Nutzer...

Weitere Fragen?

Stelle uns deine Frage: